DMX512 Schnittstelle für Strand Lighting Action Lichtsteuerkonsole

Ein weiteres Protokoll zur Übertragung von Daten zwischen Lichtstellpulten und Dimmern der Profiszene. Aus den 80ern, Analogmultiplex:

TWO-WIRE ANALOUGUE DIMMER MULTIPLEXING STANDARD D54

Es soll hier nicht weiter auf Details eingegangen werden, der Interessierte sei auf das Strand Archive Projekt der University of Exeter School of Performance Arts verwiesen.

Die beschriebene Baugruppe ist kein universeller D54 zu DMX 512 Umsetzer - dazu wäre deutlich mehr Hardwareaufwand notwendig - sie ist entwickelt worden um die Lichtsteuerkonsolen ACTION 24 und ACTION 48 mit einem DMX 512 Interface zu vervollständigen.

Die Schaltung ist unspektakulär: U1A macht den Eingang hinreichend hochohmig, U1C und U1D sind Gleichrichter damit der DAC die negativen Syncsignale nicht zu sehen bekommt. Mit P1 kann der Pegel eingestellt werden. (Kanalsteller 100% -> Dimmer voll an) U1B ist Komparator mit Hysterese, er fischt die negativen Syncsignale aus dem Strom und füttert damit den Interrupt 0 Eingang des Prozessors. Der Max 813L ist Resetgenerator und Watchdog und ein 75176 sorgt für eine RS485 konforme DMX 512 Schnittstelle

Die Software wartet auf einen Interrupt, schaut nach dem (längeren) EndOfFrame Syncsignal und liest nun bei jedem folgenden Interrupt den Analoglevel ein und speichert die Werte. Nachdem die 48 Frames eingelesen sind wird "zu Fuß" das DMX 512 Signal herausgetaktet. Die ansonsten nutzbare UART Funktion des 8051 läßt sich leider nicht verwenden; hierzu müßte der µC mit 16 MhZ getaktet werden - zu langsam um aus dem seriellen ADC innerhalb eines D54 Frames alle 8 Bit abzuholen...

Downloads:

Schaltplan als GIF-File
Layout als Postscriptfile
Bestückungsplan als Postscriptfile
Assembler Sourcecode
Firmware als Binärfile
D54 Timingdiagramm




Die Inhalte dieser Seiten unterliegen keinerlei Copyright
Der Verfasser übernimmt keinerlei Haftung
Uwe Bredemeier , April 2003